Archive for März 2008

Nutzen Sie die Übergangsregelung bei der Abgeltungssteuer…

März 29, 2008

für alle Wertpapiere, die angeschafft werden bevor die Abgeltungssteuer in Kraft tritt bleibt es bei der Steuerfreiheit späterer Veräußerungsgewinne. Dies bedeutet, dass alle Wertpapiere, die vor 2009 angeschafft werden, auch in Zukunft nach einem Jahr steuerfrei veräußert werden können. Dabei muss man folgendes beachten:

1.  Der Abschluss eines Investmentsparvertrages ist kein Wertpapierkauf. Es sind nur die vor 2009 tatsächlich gekauften Fondsanteile geschützt.

2.  Ausschüttende Investmentfonds werden einen deutlich geringeren Anstieg im Kurs-/Rücknahmepreis haben.

Die Ausschüttungen aus „alten“ Fonds sind nicht begünstigt, sondern nur der Anstieg im Kurs-/Rücknahmepreis. Daher sind thesaurierende Fonds zu bevorzugen.

3.  Für Zertifikate gilt nur eine sehr eingeschränkte Schutzregelung. Es bleiben nur die Kursgewinne aus Zertifikaten komplett steuerbefreit, die vor dem 14. März 2007 angeschafft wurden. Wenn die Zertifikate nach dem 13. März 2007 gekaufen wurden, so müssen sie vor dem 1. Juli 2009 verkauft werden und zu diesem Zeitpunkt bereits seit einem Jahr im Depot liegen.

Haben Sie noch Fragen, rufen Sie uns an bzw. fragen Sie auch Ihren Steuerberater.

Advertisements

Alle GmbH’s und GmbH & Co. KGs ….

März 24, 2008

müssen seit 2007 ihre Jahresabschlüsse beim „Bundesanzeiger“ einreichen und veröffentlichen.

Mit Schreiben vom 16.2.2008 hat das Bundesamt für Justiz die ersten Ordnungsverfahren nach § 335 HGB gegen die Unternehmen eingeleitet, deren Jahresabschlüsse zum 31.12.2006 nicht veröffentlicht wurden.

Einige sind noch im alten Jahr der Aufforderung gefolgt und eine Vielzahl von Jahresabschlüssen wurde bereits  eingereicht. Nun hat der Bundesanzeiger offensichtlich den Rückstand abgearbeitet und eine Feststellung über die Einhaltung der gesetzlichen Verpflichtung getroffen.

Die Einleitung eines Ordnungsverfahrens ist verbunden mit einer Gebühr in Höhe von 50,00 Euro zuzügl. Auslagen. Wie das Gesetz vorsieht, wird den Unternehmen ein erstes Ordnungsgeld von 2.500,00 Euro für den Fall angedroht, dass sie ihrer Offenlegungspflichten nicht innerhalb von 6 Wochen nachkommen.

Aufgrund der festzustellenden konsequenten Vorgehensweise ist damit zu rechnen, daß das Bundesamt für Justiz bei weiterer Verweigerung auch von der Möglichkeit einer mehrfachen Festsetzung von Ordnungsgeldern bis zur Höhe von ca. 25.000,00 Euro Gebrauch machen wird.

Fragen Sie bitte Ihren Steuerberater oder Ihre Steuerberaterin!!!

KfW-Zuschußvariante …

März 24, 2008

d. h. Eigenkapital zuschießen lohnt sich bei dem Fördermittel-Programm der Kreditanstalt für Wiederaufbau für die energetische Sanierung Ihres Hauses. Seit Anfang 2007 gibt es diese Zuschussvariante, wenn Sie Eigenkapital einsetzen. Dieses kommt für Hausbesitzer in Frage, die Barvermögen zur Sanierung einsetzen. Eine Kombination mit KfW-Krediten ist nicht möglich. Auch hier hängt die Höhe des Zuschusses davon ab, wie niedrig der Energieverbrauch nach der Sanierung ist:

1. 17,5 % Zuschuß, max. 8.750,– Euro pro Wohneinheit, wenn Sie nach der Sanierung einen Energieverbrauch haben, der mind. 30 % unter dem Neubau-Niveau liegt

2. 10 % Zuschuß, max. 5.000,– Euro pro W-Einheit, sofern nach der Sanierung ein Energieverbrauch erreicht wird, der dem Neubau-Niveau entspricht

3. 5 % Zuschuß, max. 2.500,– Euro pro W-Einheit, wenn das Neubauniveau zwar nicht erreicht wird, aber Sie dennoch ein Maßnahmenpaket durchführen, das zu einer erheblichen Energieeinsparung führt.

Mehr dazu unter http://www.kfw.de (direkt Merkblätter z. B. anklicken) ….

Fördermittel für die energetische Sanierung Ihres Hauses….

März 24, 2008

gibt es bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW), aber häufig auch bei Ihrer Hausbank bzw. bei den Sparkassen. Je nachdem wie hoch die Finanzierungssumme sich gestaltet, ist eine Kombination aus beiden Möglichkeiten sinnvoll. Die KfW-Kredithöhe kann bis zu 50.000,– Euro je Wohneinheit betragen.

Wichtig für die Bewilligung der Förderung ist, dass die Antragstellung hierfür vor Beginn der Maßnahme erfolgt. Ansonsten muss von vornherein mit einr Ablehnung gerechnet werden.

Energie sparen und Geld bekommen

Wenn Sie durch die Sanierung Ihres Objektes das Niveau eines Neubaues erreichen oder sogar darunter bleiben, müssen Sie bei der KfW weniger zurückzahlen. Sie erhalten einen so gen. Tilgungszuschuß. Die Höhe ist abhängig davon, wie niedrig der Energieverbrauch nach der Sanierung ist:

12,5 % Tilgungszuschuss, höchstens 6.250,– Euro pro Wohneinheit, wenn Sie nach der Sanierung einen Energieverbrauch haben, der mind. 30 % unter dem Neubau-Niveau liegt

5 % Tilgungszuschuss, höchstens 2.500,– Euro pro W-Einheit, wenn nach der Sanierung ein Energieverbrauch erreicht wird, der dem Neubau-Niveau entspricht.

Mehr dazu unter http://www.kfw.de …. (direkt Merkblätter anklicken, viel Spaß beim Lesen)

Energieausweis, eine Pflicht …

März 24, 2008

eingeführt ab 1.1.2008. Bislang mußte nur bei Neubauten und grundlegend sanierten Gebäuden ein Nachweis über die energetische Qualität des Objektes erstellt werden. Jetzt wird er auch bei bestehenden Gebäuden verlangt, allerdings nur dann, wenn diese zum Verkauf oder zur Neuvermietung anstehen.

Der Energieausweis soll

1. durch einen Energiekennwert die energetische Effizienz von Häusern und Wohnungen aufzeigen

2. Vergleichbarkeit und Transparenz auf dem Immobilienmarkt schaffen

3. Energiesparpotenziale aufzeigen

4. Impulse für Investitionen in die energetische Sanierung des Gebäudebestandes auslösen.

Nur qualifizierte und zugelassene Fachleute dürfen den Ausweis erstellen. Die Gültigkeit ist nach dem Ausstellungsdatum auf 10 Jahre beschränkt. Viele Anbieter sind mittlerweile auf dem Markt, auch die Verbraucherzentralen führen eine Liste für die jeweiligen Ortsbereiche. Vermehrt bieten auch die bisherigen vom Eigentümer genutzten Abrechnungsgesellschaften diesen Service an. Nutzen Sie die Übergangsfristen.

Umweltbewußtsein erhöht sich …

März 24, 2008

Denken Sie über Ihr Verhalten bezogen auf die Umwelt nach oder nicht ???

Fahren Sie bei dem milden Klime kurze Strecken einmal mit dem Fahrrad???

Welche Rolle nimmt der Umweltschutz in unserem Leben überhaupt ein???

In Deutschland steigt die Bedeutung des Umweltschutzes immer mehr. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit. Im Jahr 2000 stand der Umweltschutz bei der Befragung nach den wichtigsten Problemen Deutschlands noch auf Platz 4, bereits im Jahre 2006 ist er auf Platz 2 gerückt.